Home > Kochen, Kreativ > Geschichtetes

Geschichtetes

Geschichtetes Panna Cotta

Schon länger serviere ich als Nachspeise gern Panna Cotta. Das lässt sich gut vorbereiten, schmeckt sehr lecker und macht etwas her. Bisher habe ich das Panna Cotta meistens mit frischem Erdbeerpüree angerichtet.

Heute hatte ich dann die Idee, einfach beide Komponenten miteinander zu verbinden. Wenn man mit Agar-Agar Sahne zum Stocken bringen kann, dann wird das doch auch mit dem Erdbeerpüree funktionieren. Versuch macht klug, also einfach mal ausprobiert und beides in die Sturzförmchen geschichtet. Und tatsächlich: Es sieht galaktisch aus und schmeckt hervorragend! Man sieht dem Dessert nicht an, wie einfach es eigentlich zuzubereiten ist.

Rezept für 6 Portionen:

  1. 400ml Sahne mit 40g Zucker und einer aufgeschlitzten Vanilleschote aufkochen und eine Viertelstunde köcheln lassen. Einen Beutel Agar-Agar (Menge für 500ml Flüssigkeit) hinzufügen, noch zwei Minuten kochen lassen und gleichmäßig auf die Sturzförmchen verteilen. Etwas abkühlen und im Kühlchrank stocken lassen (braucht 1-2 Stunden).
  2. 350g frische Erdbeeren (oder TK) im Standmixer pürieren. 150ml Apfelsaft mit einem weiteren Beutel Agar-Agar aufkochen und zwei Minuten kochen lassen. Das Erdbeerpüree unterheben und die Sturzförmchen mit der Masse auffüllen. Erneut 1-2 Stunden stocken lassen.
  • Statt Sahne funktionieren auch Ersatzprodukte. Normalerweise nehme ich gern Creme fine (spart Kalorien). Dieses Mal hatten wir eine Probierpackung „Alpro Soya Cuisine“ – schmeckt ein wenig anders, ist aber sogar vegan.
  • Das Rezept ergibt insgesamt 750ml Masse, reicht genau für sechs Puddingförmchen.
Teilen
KategorienKochen, Kreativ Tags: ,