Home > Kochen > Pizza aus dem Pizzaofen

Pizza aus dem Pizzaofen


Am Freitagabend gibt es bei uns Pizza, das ist schon seit einigen Jahren Tradition. Natürlich weder vom Bringdienst noch tiefgekühlt, sondern frisch selbst zubereitet. Früher haben wir dafür einen Pizzastein aus Schamott im Backofen verwendet, aber seit einiger Zeit haben wir unseren eigenen Pizzaofen. Der heißt Alfredo, sieht aus wie ein zu groß geratenes Waffeleisen und hat in seinem Inneren einen Schamottstein. Mit Ober- und Unterhitze erreicht er laut Hersteller über 400°C, auf jeden Fall deutlich mehr als der Backofen. Und das ist nach meiner Erfahrung wichtig für eine Pizza, die wie aus dem Steinofen beim Italiener schmecken soll.

Vor fast genau vier Jahren habe ich ja bereits ein Rezept für Pizzateig notiert. Dieses Rezept funktioniert auch im Pizzamaker, aber inzwischen haben wir ein neues, was wir noch lieber mögen:

Für zwei Pizzen: ½ Würfel Hefe in 160ml lauwarmem Wasser auflösen. 250g backstarkes Mehl (Type 550!) in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken, die aufgelöste Hefe hineingießen und mit Mehl bedecken. Nach fünf Minuten eine Prise Salz und einen Schuss Olivenöl hinzugeben und den Teig mindestens 10 Minuten lang durchkneten. Nach ca. 2 Stunden kann der Teig dann ausgerollt werden.

Egal, welchen Teig ich verwende: ich rolle ihn immer ein wenig größer aus als die Grundfläche des Ofens, lege ihn auf die mitgelieferten „Landeklappen“ (handliche Alternative zur Pizzaschaufel) und rolle den Rand so auf, dass eine kreisrunde Pizza mit genau dem Durchmesser des Ofens entsteht. Diese Rohlinge backe ich für zwei Minuten im auf halbe Reglerstellung vorgeheizten Ofen. Anschließend lassen sich die Pizzen beim Belegen und erneuten Backen sehr viel sicherer handhaben.

Pizzasauce bereite ich aus passierten Tomaten, Zwiebeln, Peperoni, Knoblauch, Salz, Zucker, Kräutern und Olivenöl im Mixbecher zu – das geht fix. Die fertig belegte Pizza wird in dem Ofen bei maximaler Hitze gebacken. Je nachdem, wie dick sie belegt ist, dauert das zwischen 7 und 12 Minuten. Wichtig ist, sie alle paar Minuten zu drehen, damit sie gleichmäßig bräunt.

Teilen
KategorienKochen Tags: , , ,