Home > Gadgets > Fenix-Taschenlampe

Fenix-Taschenlampe

Ich liebe Gadgets, also wird es Zeit, auch einmal etwas darüber zu schreiben. Eines meiner Lieblingsstücke ist meine kleine LED-Taschenlampe: eine L2D von Fenix. Seit Herbst 2008 ist diese Lampe praktisch immer mit dabei.Ich wollte damals etwas, was gleichermaßen für den täglichen Einsatz (Gassi gehen!) wie auch für Nachtcaches beim Geocaching geeignet ist.Und das waren damals meine Anforderungen:

  • klein und leicht
  • langlebig, robust, wasserdicht
  • hell, lässt sich bei Bedarf herunterregulieren
  • Betrieb mit Standard-Batterien und Akkus möglich (Wirtschaftlichkeit)
  • lange Laufzeit pro Batteriesatz

Und das hat sich alles bestätigt, ich hab meine Lampe also richtig ausgesucht. Die winzige Lampe ist unterwegs noch nie störend aufgefallen und hat auch nach 1,5 Jahren nur minimale Kratzer. In der Regel reicht die schwächste von vier Stufen völlig aus, aber mit einem Dreh wird es bei Bedarf taghell (180 Lumen). Mit einer Akkuladung (zwei Eneloop-Akkus) komme ich meistens mehrere Wochen aus, obwohl die Lampe beim Gassi gehen mit Luna zumindestens in der dunklen Jahreszeit fast durchgehend an ist.

In meinem Bekanntenkreis habe ich schon zwei Leute mit der kleinen Lampe angefixt – die haben sich allerdings das Nachfolgemodell Fenix LD20 gekauft. Die neue Version hat eine Wegrollsperre und einen Befestigungsclip spendiert bekommen und kann im Gegensatz zu meiner Lampe auf der Rückkappe stehen ("Tailstand").

Teilen